Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

17.04.2018

Oldtimerfreunde des MSC Neumünster besuchten die Walther-Lehmkuhl-Schule

Wir, die Mitglieder des Oldtimerstammtisches des Motorsportclubs Neumünster im ADAC, folgten am 17. April 2018 einerr Einladung in die Metall-Abteilung der Walther-Lehmkuhl-Schule (WLS) in Neumünster!
Bei Kaffee und Kuchen zeigte unser Mitglied Lehrer Rainer Schönitz die Konstruktion 3-dimensionaler Bauteile mit dem CAD-Programm Solid Works und erstellte mit wenigen Klicks eine Zeichnung in 3 Ansichten!

Mit dem Zugversuch und dem folgenden heftigen Knall ging die Veranstaltung weiter!
Wir erlebten wie durch das Zerstören einer Werkstoffprobe Diagramme und wichtige Kenngrößen zu Konstruktion und Zerspanung diverser Teile gewonnen werden!

Eine fachliche Diskussion kam zu Stande als über Anzugsdrehmomente und den Angaben auf Schrauben ein Meinungsaustausch stattfand!

Bei einer Gegenüberstellung über den Stand von CNC-Technik aus den 1980er Jahren und heute zeigte uns Rainer Schönitz den technischen Stand einer Programmierung und die Fertigung eines „TESA-Rollenhalters“ mit dem neuen 3+2-Achsen-Fräszentrum DMU50 der WLS.
Zum Schluss wurden wir von Lehrer Rainer Schönitz in die Zeit unserer Ausbildung vor vielen Jahren versetzt indem wir in kleinen Gruppen mit Hilfe eines in der Schule gedrehten und aus dem Internet geladenen Lehrfilms ein Winkelgetriebe montierten sollten!

2,5 Stunden sind wie im Fluge vergangen und wir stellten bei einem abschließenden Abteilungsrundgang fest, dass wir nur einen kleinen, aber sehr lebendigen Ausschnitt der modernen Metalltechnik gesehen haben und die Walther-Lehmkuhl-Schule noch viele weitere Lerninhalte zu bieten hat. Es war ein sehr informativer und gelungener Nachmittag.

Rainer Schönitz und Walter Moik

 Fraesmaschine.jpg


Zurück zur Übersicht